Interkulturalität

 

 

Mit der Globalisierung hat auch die weltweite Migration zugenommen. In der Schweiz liegt der Anteil von AusländerInnen heute über 20% der Wohnbevölkerung. Ich arbeite gerne und mit viel Interesse mit Menschen aus einer anderen Kultur. Dabei kann ich meine grossen interkulturellen Kompetenzen, die ich dank meines Lebens zwischen den Kulturen erworben habe, einsetzen.

 

Bei meiner Tätigkeit als Psychotherapeutin, Gruppenleiterin oder Coach geht es immer wieder um Begegnung, die eine Veränderung anstossen oder einen Lernprozess freisetzen kann. Die Begegnung mit Menschen aus einer fremden Kultur erfahre ich als Herausforderung und Bereicherung, woran beide Seiten wachsen können. Zu meinen Spezialgebieten gehören deshalb interkulturelle Kommunikation, interkulturelle Gestalttherapie und interkulturelles Coaching.

Psychotherapie in La Paz:

Ein besonderes Projekt, das mir am Herzen liegt.

 

Bolivien ist das ärmste Land von Südamerika. Die GestalttherapeutInnen in La Paz, die ich nach den Kriterien der EAGT (European Association of Gestalt Therapy) ausgebildet habe, arbeiten mit grossem Engagement, aber gegen einen äusserst kleinen finanziellen Beitrag mit Menschen aus der Unterschicht. In Bolivien gibt es für bedürftige Menschen keine Krankenkassen oder anderen Versicherungen. Deshalb ist dieses Projekt auf Ihre Unterstützung angewiesen.

 

Vielen Dank für Ihre Spende auf CH2700778194130522001 der Luzerner Kantonalbank, mit Vermerk "Bolivien"

Gelebte Interkulturalität:

Ein Projekt für abenteuerlustige Menschen.

 

• 2 bis 3-wöchige Exposure-Reise nach La Paz (Bolivien), bei der sich Tourismus und Selbsterfahrung die Waage halten.

• Nach Wunsch besteht die Möglichkeit, in einer bolivianischen Familie zu leben.

• Auf dem Programm stehen Ausflüge in die Stadt, nach Tiwanaku und zum Titicacasee, verschiedene Einblicke in die andine Kultur und regelmässige Gruppentreffen, um gemeinsam die neuen Erfahrungen zu reflektieren und zu verarbeiten.

• Es handelt sich also um eine Reise nach aussen und innen.

• Die Selbsterfahrungsgruppen in La Paz werden von bolivianischen Gestalt-PsychotherapeutInnen geleitet.

• Es sind keine Spanisch-Kenntnisse erforderlich; in der Gruppe wird übersetzt.