Werdegang

 

 

Ich bin holländisch-schweizerische Doppelbürgerin, verheiratet und Mutter von drei erwachsenen Kindern.

 

Meine Ausbildung: Ich bin in Psychologie promoviert (Ludwig-Maximilian-Universität München), diplomierte Gestalttherapeutin (Institut für Integrative Gestalttherapie Würzburg), Erwachsenenbildnerin (Akademie für Erwachsenenbildung Luzern) und Gymnasiallehrerin (Germanistik und Philosophie an den Universitäten Nimwegen und Utrecht).

Insgesamt habe ich 17 Jahre in Lateinamerika verbracht, was mich sehr geprägt hat. In Cusco (Peru) habe ich 8 Jahre in einem Armenviertel gelebt und gearbeitet; in La Paz (Bolivien) war ich während 9 Jahren als Gestalttherapeutin in freiberuflicher Praxis und Dozentin an verschiedenen Universitäten tätig. Ich habe Pionierarbeit geleistet, indem ich vor Ort PsychologInnen zu GestalttherapeutInnen ausgebildet habe. In einem Umfeld extremer Armut und latenter Gewalt habe ich erfahren, wie verletzlich und zugleich stark die menschliche Psyche sein kann.

Seit 2013 arbeite ich als Psychotherapeutin und Coach in Luzern, gebe nach wie vor Workshops und halte Vorträge an Symposien im In- und Ausland. Gelegentlich schreibe und publiziere ich zu Trauma-Arbeit, Interkulturalität und Gestalttherapie.

Ich bin Mitglied von:

 

• Verband der PsychotherapeutInnen der Zentralschweiz (VPZ)

• Assoziation Schweizer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (ASP)

• European Association for Psychotherapy (EAP)

• World Council for Psychotherapy (WCP)